reden oder schweigen? (Coming Out)

Almdudler, Freitag, 02. September 2005, 09:11 (vor 4465 Tagen) @ Chwis

Hallo Leute,

zuerst einmal möchte ich Euch alle begrüssen. Ich finde es toll, ein Forum zu diesem Thema gefunden zu haben.

Nun zur aktuellen Diskussion:

Chris, bist Du sicher, dass Deine Frau nicht vielleicht deshalb so reagiert hat, weil es überhaupt zu einem Vertrauensbruch gekommen ist? Möglicherweise hätte sie genauso reagiert, wenn es zu einem Seitensprung mit einer anderen Frau gekommen wäre.

Das Thema Beziehung und Treue ist für mich ganz Wesentlich. Ich liebe meine Lebensgefährtin. Das Problem ist, dass sie mir nicht alles geben kann, wonach ich mich sehne. Daher lebe ich den anderen Teil meines Sexuallebens nicht aus (oder höchstens in Phantasien).

Möglicherweise ist es für Bi-Menschen generell schwieriger, zu einem Partner zu stehen. Allerdings muss ich mich entscheiden, ob mir die Beziehung zu meinem Partner wichtiger ist als meine Neigung oder nicht.

Die Frage "reden oder nicht" kann jeder nur für sich selbst beantworten. Einerseits hat es der Partner verdient, dass er/sie die Wahrheit erkennt, andererseits stellt sich auch die Frage ob und was es bringt. Meine Lebensgefährtin weiss nichts von meiner Neigung, wir sind seit 3 1/2 Jahren zusammen. Da ich es nicht auslebe,und auch nicht vorhabe, es zu tun, werde ich ihr nichts sagen. Ob sie es verstehen oder einsehen würde? Schwer zu sagen, homophob im eigentlichen Sinn ist sie nicht, bei gewissen Anspielungen hat sie allerdings mit typischen Witzchen reagiert ("soll ich aufhören, mir die Beine zu rasieren?"). Mein Eingeständnis wäre für sie eine Ohrfeige - eben auch deshalb, weil sie sich bewusst wird, dass sie ein Verlangen nicht stillen kann. Das ist aber für sie eines der Hauptprobleme, und das würde unsere Beziehung ein wenig vergiften.

Sollte ich es einmal nicht mehr aushalten, und meiner Neigung nachgeben, muss ich eben die Konsequenzen ziehen. Es ist nicht leicht, diese Balance zu halten, aber meiner Freundin zuliebe werde ich an dieser Situation vorerst nichts ändern.

LG - Almdudler

Hallo Thomas,

bist Du inzwischen weiter gekommen?

Steve hat recht. Deine Freundin hat es verdient die Wahrheit zu
erfahren.

Als ich meine Frau kennen gelernt habe, habe ich Ihr erzählt, dass ich Bi
bin. Leider haben wir nicht mehr darüber gesprochen: was es bedeutet?
was wäre wenn ich meine Bi-Neigung ausleben wollte? Spielregeln usw.?
Meine Frau war zu naive und ich zu feige das Thema anzupacken.

Ich habe ohne Erfolg versucht meine Bi-Neigung zu unterdrücken. Ich habe
meine Bi-Neigung versteckt und die heimlich in Parkplätze, Toiletten und
Kinos ausgesucht. Leider passiert sowas häufiger als man denkt. Unser
Sexleben wurde dadurch nicht gefährdet aber ich war auch nicht 100%
glücklich da ich von Schuldgefühl gefolgt wurde. Eines Tages hatte ich
ein Verdacht, dass ich mich mit etwas infiziert habe. Im Panik habe ich
alles meine Frau gebeichtet. Gott-sei-Dank Fehlalarm... aber der
Vertrauensbruch war da. Meine Frau kamm damit nicht zu recht; ich habe
dadurch zwei Leute unglücklich gemacht.

Jetzt folgt eine Scheidung. Glück im Unglück: 1) wir haben keine Kinder;
2) meine Frau hat sich fair mir gegenüber verhalten wegen
Unterhaltsanforderungen; 3) wir beide sind ohne Krankheiten raus
gekommen.

Ich leibe und vermisse meine Frau immer noch aber ich weiss, dass ich das
Richtige getan habe... bevor es mehr kompliziert geworden ist.

Viel Glück.

Chris


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum