Ich will meinen Freund nicht verlieren (Bi-Gruppen)

Tina_1978, Sonntag, 29. August 2010, 18:21 (vor 2644 Tagen) @ Melli84

hallo alle zusammmen,

ich habe hier schon mal einen beitrag geschrieben, das mein freund
bisexuell veranlasst ist und so richtige tipps habe ich leider nicht
bekommen.

es schaut so aus...
seit 3 jahren bin ich nun mit meinem freund zusammen, der neigungen hat
die für mich nur sehr schwer nachzuvollziehen sind.
am anfang habe ich es durch zufall herausgefunden, das er über 4 jahre
gedacht hatte, er wäre schwul. er meinte, als ich das herausgefunden
hatte, das einzige erlebnis mit einem mann war das küssen. ich weis aber
auch er würde es mir nie sagen, wenns mehr wäre. dadurch das ich auch sehr
eifersüchtig und jetzt erst recht misstrauisch bin und sehr emotinal, weis
ich er würde auch lügen.

er meinte das sei vergangenheit, also versuchte ich dies auch dahin zu
verbannen. nach ein paar monaten habe ich in unserem pc bilder und videos
von männern gefunden. er meinte es wäre nur was zum anschauen und er würde
es nicht mehr machen. heute weis ich das man bei einem mann sowas
nchtuterdrcen kan. ich weis nicht wie ich damit umgehen soll, als sehr
besitzergreifende frau, die so sher angst hat ihren mann an einen anderen
mann zu verlieren.

mittlerweile habe ich etwas aus ihm locken können. er nennt sich selbst
ein voyeur. er schaut sich videos und bilder an und masturbiert dabei. das
einzige was ich ihm glauben kann momentan ist, das er mich nicht betrügen
würde.
wir wollten nächsten monat heiraten, jetzt habe ich wieder bilder gefunden
und habe die hochzeit erstmal abgesagt, was ihm sehr weh tut, das wies
ich.

das problem ist nur, nicht das er diese neigungen hat, sondern das ich
eine verdammte verklemmte frau bin das ich nicht weis wie arbeite man
daran.

hey, sei nicht so hart zu dir! so eine situation ist sehr schwer, für alle beteiligten, nicht jede(r) partner(in) reagiert mit locker-flockigem verständnis!

und ich weis auch durch mein anschreien und nicht verständis

verstrickt er sich nur noch mehr in die lügerei. er will mich nicht
verlieren. wir haben jetzt einen termin gemacht beim psychologen weil ich
glaube ich diejenige bin die den kontrollwahn der jetzt schon sehr
krankhaft ist unter kontrolle bekommen muss. aber ich kann es LEIDER
nicht, das ich mich mit ihm hinsetze und seine neigungen mit ihm ausleben.
dazu bin ich nicht fähig.

ja dann hast du dir die antwort vielleicht schon gegeben, wie es mit euch weitergeht ... wie verliefen denn die sitzungen beim psychologen? wollt ihr eine paartherapie machen?

gibt es solche menschen die sich männer anschauen die sex haben, das einen
antörnt aber dieses niemals selber ausprobieren wollen?

die gibt es bestimmt, auch wenn ich jetzt keinen kenne. aber vielleicht unterdrückt diese sorte bi-mann damit auch nur das gefühl nach "mehr", ich weiß es nicht (Spekulation).


da sind sachen die ich leider nicht nachvollziehen kann.
das problem ist ausserdem, er möchte gar nicht das ich ihm dabei zu schau,
es wäre ihm peinlich und er würde warscheinlich auch keinen hoch kriegen.
wo mir dann, der schlimmste gedanke überhaupt, die frage stellt, bin ich
dann der störfaktor? seine eigene freundin törnt ihn in diesem moment ab?

das ist das schlimmste überhaupt für mich, das er mit einem mann intim
sein will, und das nicht kann weil ich störe.
es frisst mich auf, macht mich von innen kaputt.
aber verlieren möchte ich ihm auf keinen fall!
ich brauche ratschläge von betroffenen, bitte....

ich hoffe, ihr habt inzwischen einen weg gefunden?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum