Notlösung (BiNe-Diskussionforum)

Zauderer, Donnerstag, 10. Februar 2011, 19:08 (vor 2477 Tagen) @ Frank
bearbeitet von Zauderer, Donnerstag, 10. Februar 2011, 19:16

Lieber Zauderer,

kann Deine derzeitige Lösung eine sein?

Mich macht es wütend, dass Menschen sich zerreissen, weil sie nicht in das
gesellschaftliche Schema passen.

Mich macht es traurig, dass Menschen nicht zu sich stehen, und damit auch
nichts dazu beitragen, dass sich die Verhältnisse ändern.


Damit das keine Sachgasse wird: Wenn es gar nicht anders geht, dann bin
ich der Meinung, dass es eine Art Notwehr ist, heimlich so zu sein, wie
man ist. Finde ich nicht gut, aber wenn es gar nicht anders geht, dann ist
es halt so.

Ich finde es schade, dass Du gestoppt hast - Angst essen Seele auf - aber
die Entscheidung, wie Du leben willst, kann Dir keiner abnehmen.

Lieber Frank

Vielen Dank für Deine Antwort. Das mit der Notwehr ist ein sehr interessanter Gedanke, den ich bisher nie hatte. Vielleicht tut sich hier eine Brücke auf?..und glaube mir, ein Coming-Out wäre für mich eine Ehrensache, wenn mir nicht dieser Verlust (Frau und v.a. auch Kinder) garantiert wäre. Ich kenne meine Frau und ihre Einstellung hier nun zur genüge. Ich bin überhaupt kein Freund von Heimlichkeiten. Daher ist es ja für mich auch so schwierig, eine heimliche Freundschaft zu leben.

Nach langem Prozess kann ich mir selber eingestehen, dass ich bi bin und würde es auch vor den Menschen tun. Aber meine Familie kann ich eben einfach nicht aufs Spiel setzen. Nicht zuletzt spüre ich die Verantwortung für die Kinder - wenigstens jetzt. »


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum