Ängste und Vertrauen (BiNe-Diskussionforum)

Wolfgang @, Bamberg, Sonntag, 22. Juni 2014, 06:08 (vor 1251 Tagen) @ Albi

Ich bewundere Menschen die sich outen können -ich habe aber ein Problem damit und das behindert zusätzlich bei der Suche nach jemand mit dem man seine Leidenschaft mal ausprobieren kann.

Hallo Albi,

Ja, es ist leicht, kluge Ratschläge zu geben, wenn man das alles hinter sich hat und offen mit seiner Orientierung umgehen kann. Bei mir hat es sehr lange gedauert und ich kann mich noch sehr gut darin erinnern, wie schwierig das für mich war.

Du bringst es auf den Punkt: Wenn alles heimlich ablaufen muss, ist man bei der Partnersuche stark eingeschränkt. Und die Erfahrungen, die man dann sammelt, sind oft nicht so wie man sie sich wünscht.

Meine Erfahrungen mit diesem Thema sind positiv. Schon vor meinem Outing habe ich gelernt, dass schwule und bisexuelle Männer sehr diskret mit ihren Kontakten umgehen, vor allem dann, wenn sie einen Partner haben, der nicht geoutet ist. Warum sollten sie das auch überall herumerzählen und wer sollte sich dafür ernsthaft interessieren? Zu viel Angst kann in Richtung Paranoia gehen.

Meinem besten Freund kann ich vertrauen und ihm alles sagen, was ich denke und fühle. Wäre das anders, dann würde ich ihn nicht als besten Freund bezeichnen.

Wenn man neue Erfahrungen sammeln will, muss man seine Ängste überwinden und braucht Vertrauen (in sich selbst und in den anderen). Das stellt sich leichter ein, wenn man einen Partner hat, den man schon kennt und bei dem man weiß, dass man ihm vertrauen kann.


Wolli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum