Nur meine Gedanken... (Unsortiert)

Janni @, Dienstag, 23. August 2016, 18:26 (vor 399 Tagen)

Hey ihr Menschen.

Wißt Ihr eigentlich wie ich bin? Vorweg ich bin ich. Mit all meinen Macken und Eigenheit. Mit all' den Sachen die mich ausmachen und die Ihr mög oder eben auch nicht. Und ich bin bi.
Ja ich liebe meine Frau so wie sie ist. Ich steh zu ihr . Ich will sie nie verlieren.
Ich mag aber auch die andere Seite. Die, an die der normale Mann nicht denkt.
Ihr denkt das einfach? Nein ganz und gar nicht. Dieser Zwiespalt zwischen Hetero und Homo ist immer da.
Einerseits lebt man in einer normalen, staatlich anerkannten Beziehung und andererseits gibt es da noch das andere Ich. Das Ich, das Männer mag, ohne sie gleich heiraten zu müssen. Natürlich denkt Ihr jetzt so ein Blödsinn. Der soll sich entscheiden für seine Frau. Oder wenn es gar nicht anders geht für einen Mann. Das ist in unserer aufgeklärten Gesellschaft mittlerweile auch möglich ohne gleich mit Steinen beworfen zu werde .
Aber beides? Das gibt's doch gar nicht. Doch das gibt es. Nur kaum einer bekennt sich dazu. Diese andere Seit übe eine starke Anziehungskraft auf mich aus der ich mich nicht widersetzen kann. Was heißt kann - will! Jetzt sagt Ihr: Das ist fremdgehen! Ja eigentlich hat Ihr recht! Nur fühlt es sich für mich nicht so an. Ich möchte einfach so sein wie ich bin. Ohne Schuldgefühle und ohne ein schlechtes Gewissen. Ist das zuviel verlangt? Wahrscheinlich schon.
Wisst Ihr wie ich mich fühle? Ständig innerlich zerrissen; zwischen zwei Welten? Ständig mit der Angst im Kopf das die Partnerinn etwas merkt beziehungsweise die Situation nicht mehr ertragen kann? Wen wundert das auch. Seinen Partner teilen möchte niemand wirklich.
Was bleibt über? Was soll ich tun? Mich verstellen? Die böse Seite aus blenden? Ich weiß es nicht! Ich bin unruhig; ja zeitweise verzweifelt. Ich will ihr nicht weh tun. Und doch tu ich es. Dabei möchte ich nur ich sein dürfen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum