Bi Outing (Unsortiert)

Ganymed @, DA-DI, Donnerstag, 27. April 2017, 11:43 (vor 207 Tagen) @ Stefan

Hi Stefan und Sven,

Habe kurz Eure Unterhaltung überflogen. Ich bin schon ein "älteres" Semester, also 52 J. Leider erst jetzt über mich herausbekommen, dass ich mein ganzes Leben bi war. So ist das eben, das nicht ist, was nicht sein darf!
Mit dem Coming-out ist das so: Bei meiner besten Freundin, die lebt mit ihrer Freundin zusammen, habe ich ein "Übungs-Coming-out" gemacht. Das befreit total! Man kann dann über alles reden. Sie, darüber, dass sie mit ihrer Mitbewohnerin zusammen ist und ich, dass ich auch Männer mag.
Mit meiner Frau mache ich das aber nicht so! Sonst kommt es zum Schock! Ich habe begonnen, sie peu à peu an den Gedanken zu gewöhnen. Mal heirate ich beim "Spiel des Lebens" einen Mann (meine Kinder: "Papa ist schwuhul, Papa ist schwuhul!"; meine Frau hat da eine Frau geheiratet, immerhin !!), mal gehe ich mit Kollegen Joggen und meine Frau sagt: Lach' dir keine andere Frau an.. ich: "oder einen anderen Man..." (sie: komisch geguckt und "was soll das denn heißen...?") mal spiele ich das Coming-out meiner Nichte als bi vor meinem Bruder herunter und sage, dass bi-sein ja nicht gleich alles ändern muss. Meine Frau: "Genau! Bisschen bi schadet nie!" und guckt mich auffällig zwinkernd an... Ich: "Genau!!" und zwinkere auffällig zu ihr zurück.

Kann also noch ne Weile so gehen, ist aber wirksamer und muss nicht das Ende einer Ehe bedeuten. Meine weitere Vorgehensweise: Ihr bedeuten, wenn ich jemand attraktiv finde, ob sie den auch attraktiv findet etc. ABER: Zärtlich zu ihr sein, und weiter mit ihr schlafen!!

Dabei muss ich mittlerweile schon nicht mehr darauf hindeuten, dass ich bi bin. Das ahnt sie jetzt schon! Einmal ausgesagt werden muss es aber noch.

LG Martin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum