warum muss das alles so kompliziert sein?! (Unsortiert)

cat, Donnerstag, 01. Juni 2017, 22:23 (vor 170 Tagen) @ Ganymed

Halt kann ich gut gebrauchen und danke.
ich bin am überlegen, ob ich mal zu einer Beratung gehe, hat einer von euch das mal gemacht? vllt. trau ich mich dann, mich zu outen... das würde glaub ich vieles einfacher machen, dann könnte ich endlich offen sagen, was ich denke und fühle. Aber bei wem oute ich mich denn alles? Bei meiner Familie? meinen Freunde? bei potentiellen Freunden auch? Wie meine beste Freundin reagiert macht mir ehrlich gesagt am meisten Angst, weil sie mir wirklich wichtig ist. Aber wenn ich mich bei meiner Familie oute, MUSS ich das bei ihr auch machen. Sie ist auf jeden Fall hetero, egal wie sehr ich mir einrede irgendwelche Zeichen zu sehen. Aber ich weiß auch gar nicht, was ich genau fühle, weil ich ständig in Gedanken zwischen ihr und einem Freund hin und her taumle. Und was ist, wenn sie mich fragt, ob ich etwas für sie empfinde und ich ihr darauf keine richtige Antwort geben kann? Ich glaub das ist die "VERÄNDERUNG", die mir Angst macht. Das würde ihr Bild von mir komplett umschmeißen, ich weiß nicht ob sie damit klarkommt, geschweige denn ich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum