reden oder schweigen? besser mit Offen Katen spielen ! (Coming Out)

Volker @, Freitag, 05. August 2005, 10:59 (vor 4433 Tagen) @ Thomas11

Hallo,

ich bin jetzt 27 Jahre alt und seit 3 Jahren mit meiner Freundin (24
Jahre) zusammen. Wir haben die Absicht in naher Zukunft zu heiraten. Da
ich bi bin und sie bislang nichts davon weiß, stellt sich mir jedoch die
Frage, ob ich es ihr erzählen - und ohne diese Leiche in unsere Ehe
starten - oder eher schweigen soll.

Über das dafür brauch ich wohl nicht viel schreiben. Ehrlichkeit und
Vertrauen sollten in keiner Beziehung fehlen. Trotzdem hab ichs bislang
nicht getan. Die bevorstehende Hochzeit ist für mich aber nochmal ein
Punkt, mich zu fragen, ob das so bleiben soll, kann, darf...

Dem Grunde nach, würde ich es ihr schon gerne sagen, da wir eine sehr
kommunikative Beziehung haben und richtig gut über alle Probleme reden
können. Sie ist (bis auf diesen Punkt) meine engste Vertraute.

Dass sie über diese Seite von mir nichts weiß, belastet mich schon, zumal
ich mir mittlerweile eingestanden habe, dass meine Lust und Bedürfnis nach
homosexueller Nähe nicht verschwinden werden, sondern Teil von mir sind.

Wenn ich mich meiner Freundin gegenüber oute, wäre das für sie mit
Sicherheit ein ziemlicher Hammer. Wir haben schon öfters über offene
Beziehungen, Fremdgehen etc. geredet und sind dabei auch auf das Thema
Bisexualität zu sprechen gekommen. Dabei hat sie gesagt, dass für sie eine
offene Beziehung nicht vorstellbar ist; ein Seitensprung ihr schwer
zusetzen würde und Bisexualität noch unerträglicher als jeder Seitensprung
wäre. Einfach mit dem Hintergrund, dass sie nichts an dieser Situation
ändern könnte. Mit meinem outing würde ich sie also direkt in ihren
Ängsten treffen.

Ich kann mir aber auch nach einem outing keine Beziehung vorstellen, in
der ich mich mit einem anderen Mann treffe, während sie das weiß und
allein zu Hause sitzt. Wie verletzend muss das sein???

Da ich fest gewillt bin, den Rest meiner Tage mit ihr zu verbringen, und
nicht davon ausgehe, dass ich mich in einen Mann verlieben werde, weiß ich
auch nicht, ob es wirklich Sinn macht, darüber zu reden oder ob ich nicht
unnötigerweise unsere Beziehung gefährde.

Wenn ich es ihr erzähle, würde dies auch ein outing in meinem gesamten
Bekanntenkreis bedeuten. Ich bin mir zwar sicher, dass sich kaum einer
schlagartig von mir abwenden würde. Ich würde jedoch für ausreichend
Gesprächsstoff sorgen, was mir zutiefst widerstrebt.

Wenn ich mir also die Frage ob ich mich oute beantworten müsste, tendiere
ich zu einem klaren NEIN obwohl ich mich moralisch zu einem klaren JA
verpflichtet fühle.

Wie seht Ihr die Sache? Für ein paar Ratschläge oder Erfahrungsberichte
wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Thomas

Hallo Thomas

Ist echt eine schwierige Situation in der du da bist , ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, ich habe mit meiner zukünftigen Frau ( jetzigen Frau ) ein offenes Gespräch geführt in den wir uns alles gesagt haben, ich habe ihr von meiner Bisexualität erzählt, und habe ihr darauf gesagt das ich diese Neigung eben habe, sie aber die Nummer 1 in mein Leben ist, und sie entscheiden kann ob sie mich immer noch Heiraten möchte oder lieber nicht, und wenn nicht ist es nicht schön aber ich könnte es Verstehen.
Sie sagte darauf das es OK sei das ich Bi bin und es ist ein Teil von mir und sie Liebt mich so wie ich bin ( das war meine Erfahrung mit Outing )
du mußt dir immer vor Augen führen, du bist nicht ein zwei Wochen Bi und du bist nicht sechs Wochen verheiratet sondern wenn alles gut geht bis ins hohe Alter, und was ist wenn du starke sehnsucht nach einen Mann hast, unterdrücken bringt nichts es macht nur Kapputt und zwar Phychisch
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen obwohl es sehr schwierig ist wenn du magst schreibe mir meine mailadresse hast du ja

Tschüüü
Volker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum