Bi Mann, verheiratet wie passt das zum Treuewunsch der Frau? (Liebe und Beziehung)

spazzola69, Dienstag, 02. September 2014, 13:46 (vor 1114 Tagen)

Hi,

ich halte mich für bisexuell, habe seit meiner Pubertät immer wieder Spass mit Männern gehabt, mich zum blasen getroffen, während des Studiums an Lochklappen, im Kino etc.

Dann kam die erste Ehe, meiner Frau habe ich nie was davon erzählt, sondern habe es heimlich gelegentlich ausgelebt.

Ich lernte meine zweite Frau kennen, der ich von Anfang an reinen Wein einschenkte.
Ihre Antwort war "Schwanz habe ich keinen .... also müssen wir einen für dich suchen!"

Was sich leider als nicht so einfach darstellte, in den Swingerplattformen einen Mann zu finden der nicht nur die Frau will, sondern der gern für den Mann dazu kommt, auch wenn sich das Paar dabei auch "vergnügt" und der dann auch noch den Ansprüchen der Frau genügt.

Dennoch hatten wir einige wenige Kontakte und Begegnungen die sehr lustvoll waren...
bis zur Geburt unserer mittlerweile 5 Jahre alten Tochter.

Seitdem lehnt meine Frau das massiv ab, mit der Begründung sie habe keine Lust sich bei "irgendwelchen Typen was wegzuholen".

Irgendwann habe ich wieder angefangen das mit zwei Männern sporadisch auszuleben, hinter ihrem Rücken.
Das hat Sie mehrfach durch dumme Zufälle herausgefunden, auch gestern wieder mal.

Sie wünscht sich, dass ich IHR Mann bin, ihr treu bin.

Ich möchte Sie nicht verlieren, will nicht ohne Sie sein.

Ich merke, dass bei aller Geilheit auf Schwänze das "nur Sex" ist, wohingegen guter Sex mit meiner Frau, insbesondere wenn wir es schaffen gemeinsam zu kommen, ein viel länger andauerndes Glücksgefühl auslöst.

Wie kriegen wir das Dilemma gelöst, glaubt ihr es ist mir möglich mir die "Schwanzlust abzugewöhnen", dauerhaft darauf zu verzichten?

Welche Optionen seht ihr?

Interessanterweise hatte meine Frau neulich bei einem Kollegen die Idee "Wenn Du den mitbringen würdest....würde ich nicht Nein sagen"...
Wobei auf Nachfragen es dann auch dabei darum gegangen wäre einen Gespielen für mich und nicht für Sie zu finden.

Ich bin gespannt, was ihr für Ideen und Ratschläge habt!

Gruss

spazzola69

Bi Mann, verheiratet wie passt das zum Treuewunsch der Frau?

Fritzie, Donnerstag, 04. September 2014, 13:38 (vor 1112 Tagen) @ spazzola69

Ihr seid nur scheinbar offen zueinander, das haut so nicht hin.

Ich denk, da geht's um ein grundlegendes Kommunikationsproblem zwischen euch. Mal überspitzt gesagt: sie scheint unter "Bisexuell" zu verstehen: "Wir teilen alles, auch die Männer". Daß Sexualität unter Männern doch ziemlich anders verläuft, andere Schwerpunkte und Ebenen hat als zwischen Mann und Frau, ist klar. Und sich gemeinsam auf einen Geschmack in Sachen Männer und Sex zu einigen - nona, das wäre doch ein relativ unwahrscheinlicher Glücksfall.

Wie auch immer: sie sagt also, sie hat keine Lust, sich bei anderen was "wegzuholen". Damit sagt sie eigentlich: sie will jetzt Monogamie.

Du bist aber immer noch bisexuell, ne? Deine Präferenz ist nicht einfach nur eine Erweiterung eures gemeinsamen, sexuellen Erlebnisradius. Also andere Wahrnehmung.

Darüber solltet ihr euch unterhalten: was Beziehung, Exklusivität, Loslassen und Vertrauen für jeden von euch bedeutet. Das ist wichtig, sonst werdet ihr beide dem Gefühl aufsitzen, ein "Wir" beschlossen zu haben und vom anderen im Stich gelassen worden zu sein, weil eure "Wirs" sich voneinander unterscheiden.

Hoffentlich hab ich das jetzt nicht zu verschwurbelt ausgedrückt, sonst frag einfach nochmal nach.

Habt ihr die Möglichkeit, eine schwul/lesbisch/Bi-Beratungsstelle in eurer Gegend aufzusuchen? Oder ggf. eine (lösungsorientierte) Paartherapie - "Therapie" jetzt nicht im "Behandlungssinn", sondern als eine Art Coach von außen, der euch hilft, auf eine gemeinsame Kommunikationsebene zu kommen.

Bi Mann, verheiratet wie passt das zum Treuewunsch der Frau?

spazzola @, Donnerstag, 04. September 2014, 18:59 (vor 1112 Tagen) @ Fritzie

Moin,

ich denke die Kommunikationsebene ist nicht das wirkliche Problem...
Wir sind beide "durchseminiert" genug (ich weiss der Schuster hat immer die schlechtesten Schuhe) das doch einer noch merkt was passiert...

Richtig erkannt hast Du, dass sie Monogamie will...ich würde ihr zuliebe auch gern, aber schaff ich das?

Gruss vom
ede

Bi Mann, verheiratet wie passt das zum Treuewunsch der Frau?

Fritzie, Montag, 08. September 2014, 12:29 (vor 1108 Tagen) @ spazzola

Die Frage kann ich dir nicht beantworten. Jemandem zuliebe etwas wollen halte ich für grundsätzlich falsch, wenn es die eigenen Bedürfnisse unterdrückt.

Bi Mann, verheiratet wie passt das zum Treuewunsch der Frau?

Chrissi, Mittwoch, 28. Oktober 2015, 09:42 (vor 693 Tagen) @ spazzola

...ja, das Problem kenne ich zu gut.
Aber, was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß.
Such Dir einen diskreten Wichskumpel, am besten auch verheiratet....so ist es auch unwahrscheinlich, dass Du Dir was einfängst.
Habe das über 20 Jahre gemacht.
Alles Andere, außer Trennung und Monogamie halte ich für unrealistisch.
Aber jeder ist seines Glückes Schmied und muss selber eine Lösung finden.

Viel Erfolg und liebe Grüße;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum