Beziehung zu Kollegin (BiNe-Diskussionforum)

Der_Bernhardt @, Dienstag, 10. März 2015, 20:43 (vor 925 Tagen)

Hallo zusammen,

vorweg: ich bin Hetero, dem männlichen Geschlecht angehörend und schreibe hier, obwohl ich nicht wirklich weiss, ob ich hier richtig bin.
Es geht um mich und meine Kollegin, die sich selbst als lesbisch definiert, sprich, sie hatte bisher nur Beziehungen mit Frauen, zumindest auf der Beziehungsebene.
Seit einiger Zeit habe ich mit ihr eine sexuelle Beziehung. So weit so gut, könnte man(n) denken, allerdings sieht es so aus, dass wir das völlig im geheimen abhalten, was mich jetzt noch nicht mal so stört. Was mich aber sehr stört, bzw. auch etwas betrübt, ist, dass sie jegliche Zärtlichkeit ablehnt, also kein streicheln, küssen etc. Als ich vor kurzem mal dahingehend einen "Vorstoss" gewagt habe, ist sie sofort aufgestanden und gegangen.

Sie hat mir das auch von Anfang an klipp und klar gesagt. Also das sie nur den reinen Sex will, sonst nix. Damit war ich auch einverstanden, nur hat sich das bei mir wohl doch etwas emotionaler entwickelt. Im Gegensatz zu ihr.

Ich schreibe das hier, weil ich erstens nicht wirklich darüber mit jemanden reden kann/will und vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir jemand einen Rat geben ?
Ich würde sie auch gerne emotional für mich gewinnen, aber manchmal denke ich, je öfter wir uns treffen, desto weniger scheint dieser Wunsch sich zu erfüllen.

Auf jedenfall tut es gut, sich das ganze mal von der Seele zu schreiben und Gedanken zu ordnen...

Also falls jemand einen "Gedankenschubs" geben kann, würd ich mich freuen.

Vielen Dank für's Lesen,
Der Bernhardt

Beziehung zu Kollegin

bikaternrw @, Hagen/Westfalen, Mittwoch, 11. März 2015, 06:54 (vor 925 Tagen) @ Der_Bernhardt

Hallo Bernhardt,

du schreibst von Beziehung und Gefühlen und letztendlich der Hoffnung, dass sie doch eine Bi-Ader hat und deine Gefühle irgendwann erwidert. Was aber läßt diese Hoffnung in dir keimen? Sie ist doch sehr klar und sagt, dass sie nur an einem bestimmten Teil deines Körpers interessiert ist. Aus ihrer Sicht habt ihr keine Beziehung, sondern ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Sie hat ihren Spaß und du deinen. Wenn dein Spaß jetzt aber auf der Strecke bleibt, weil du Gefühle entwickelst, die sie nicht erwidert und auch nicht erwidern kann, solltest du das Konstrukt vielleicht noch einmal überdenken. Und noch klarer, als beim ersten Anflug von Zärtlichkeit aufzustehen und zu gehen, kann sie doch nun wirklich nicht werden.

Liebe Grüße,

der Kater

Beziehung zu Kollegin

kranich01, Mittwoch, 11. März 2015, 19:30 (vor 924 Tagen) @ Der_Bernhardt

Hallo Bernhardt,

habt ihr mal miteinander geredet bzw. weiß sie, wie du empfindest ? Ich würde ihr das an deiner Stelle auf jedenfall sagen, wie es dir dabei geht. Ich weiß ja nicht, wie euer Verhältnis sonst so aussieht, hoffe aber doch, dass du ihr nicht ganz schei**egal bist, sondern noch sowas wie Sympathie von ihrer Seite dabei ist. Hat sie mal gesagt, warum sie sich so verhält bzw. warum sie überhaupt mit dir Sex hat ? Für ne Frau, die sich als rein lesbisch definiert ist das Verhalten ziemlich ungewöhnlich.

Also miteinander reden hilft schonmal. Auch wenn ich, wie der Vorposter, der Meinung bin, dass du da wenig Aussicht hast, sie gefühlsmäßig "rumzukriegen", da sie das ganz klar voneinander trennt.

Letzendlich musst du entscheiden, ob du das weiter so möchtest und ob dir das wirklich gut tut.

Alles Gute für dich !

Beziehung zu Kollegin

Der_Bernhardt @, Mittwoch, 11. März 2015, 21:33 (vor 924 Tagen) @ Der_Bernhardt

Danke euch beiden schonmal für die Antworten.

Ja, ich hab ihr schon gesagt, wie es mir damit geht und das sich da was verändert hat bei mir. Es ist ihr nicht egal, sie sagte darauf, das wir "es" dann besser lassen sollen. Worauf ich aber bis jetzt nicht eingegangen bin, es fällt mir schwer, da loszulassen. Wir haben uns ja von Anfang an sehr gut verstanden, sie hat mir in einer beruflich schwierigen Situation sehr geholfen und Rückhalt gegeben, da hab ich schon gemerkt, dass sie ein toller Mensch ist und ich sie echt gut leiden kann. Und als es dann zum ersten Sex kam dachte ich schon insgeheim, dass sie irgendwo ja auch was für mich empfindet.
Sie hat mir erklärt,dass sie zur Zeit großen Frust mit Frauen hat; sie hat sich kurz hintereinander in Frauen verliebt, die absolut nix von ihr wissen wollten. Ich denke, sie fühlt sich momentan wohl ziemlich abgelehnt von der Frauenwelt.

Es läuft wohl darauf hinaus, das ich mir das mit ihr aus dem Kopf schlagen muss und deshalb mich auch in Sachen Sex von ihr zurückziehen werde, damit wenigstens unsere Freundschaft erhalten bleibt. Weil die ist mir letztendlich am wichtigsten und wär ganz schlimm für mich, wenn die wegen unserem "gepoppe" vielleicht noch Schaden nimmt.

Beziehung zu Kollegin

Mariechen @, Mittwoch, 18. März 2015, 13:01 (vor 917 Tagen) @ Der_Bernhardt

Hallo Bernhardt,

ich denke, du hast hier nicht wirklich eine "Anleitung" erwartet, wie sich deine Kollegin in dich letztendlich verliebt, denn diese Sehnsucht lese ich aus deinem Posting raus.

Du schreibst, dass sie momentan Probleme mit Frauenbeziehungen hat. Jede Frau geht mit sowas anders um. Die einen heulen sich in einschlägigen Foren aus, die anderen verkriechen sich vor der Welt unter der Bettdecke, und andere betäuben ihren Schmerz mit Sex. Dass deine Kollegin, als lesbische Frau, diesen mit einen Mann praktiziert, mag damit einhergehen, dass sie Frauen idealisiert und diese nicht "benutzen" will. Bei Männern hat sie diese Skrupel nicht, weil sie diese als potentielle Beziehungspartner erst gar nicht auf dem Radar hat. Das merkst du an ihrer Reaktion auf deine Zärtlichkeiten; die will sie nicht von dir, sondern nur von Frauen.
Wenn du jetzt merkst, dass du schlecht von ihr "lassen" kannst, dich aber gleichzeitig die Kontakte mit ihr immer mehr belasten, dann sag ihr das so. Sie scheint ganz klar die "stärkere" in eurer Konstellation zu sein, weil sie emotional nicht drinhängt. Sie kann das mit einem Schlag beenden, so dass dann wieder eure Freundschaft im Vordergrund ist.
Wobei ich vermute, dass sie, sobald sie wieder bereit ist auf Frauen zuzugehen, ohnehin das ganze beenden wird.
Ich wünsche dir/euch auf jedenfall, dass ihr diese Freundschaft danach auch unbeschadet weiter forführen könnt.

LG, Mariechen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum