Vielleicht kennt jemand dieses Dilemma? xd (Coming Out)

just a dude, Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:32 (vor 158 Tagen)

Hallo zusammen,
ich schätze mal diese Fragen werden hier sicherlich öfters gestellt xd
Also...ich befinde mich noch in meinen jungen Jahren (19) und hab mir vor kurzem die Frage gestellt ob ich Bi sein könnte.
Es gab in meinem Leben solange ich denken kann immer mal solche Phasen wo ich fragte wer oder was ich nun eigentlich bin, allerdings dachte ich da nur sehr bipolar, also entweder hetero- oder homosexuell. Als ich schließlich die Möglichkeit der Bisexualität in Betracht zog, ergab sich plötzlich ein Sinn aus dem bereits Erlebten, den Gefühlen etc.
Leider hatte ich, auch wenn ich es nicht gern zugebe, noch nie die Möglichkeit "tiefere" Erfahrungen zu machen, hatte also weder eine Freundin noch einen Freund.
Grundlegend kann ich mir mit beiden Geschlechtern (mehr oder weniger) sowohl eine Beziehung bzw. sexuelle Fantasien vorstellen, dass paradoxe dabei ist nur das ich mich zum weiblichen Geschlecht zwar sexuell stärker hingezogen fühle, dafür mit dem männlichen Äquivalent emotional also beziehungsmäßig mehr verbinden kann. Bei mir scheint sich keine Präferenz abzuzeichnen, sondern eher eine zufällige Verstreuung verschiedener Aspekte.
Wollte mal wissen ob das jemanden auch so ähnlich geht oder ob ich irgendwie kaputt bin xd.

Vielleicht kennt jemand dieses Dilemma? xd

Ganymed @, DA-DI, Sonntag, 18. Juni 2017, 19:01 (vor 154 Tagen) @ just a dude

Hallo Dude ;-)
Du bist wirklich noch sehr jung und solltest Dir keine Sorgen machen "kaputt" zu sein! Ich bin erst mit 51 darauf gekommen, dass ich bi bin! Ich kannte keine Bisexualität, dachte immer, ich wäre hetero, weil ich nach Freundinnen suchte. Ich verliebte mich unsterblich in ein Mädchen mit 18 und immer wieder unglücklich in Mädchen auch in den folgenden 10 Jahren!! Immer wieder war ich aber von männlichen Reizen angetan, wußte nicht, was das ist, zweifelte, ob ich doch schwul war.
Ich hatte dann erst mit 29 (!!!) meine erste Freundin! Danach weitere, bis ich heiratete und Kinder bekam. Lebte also komplett hetero.
Erst jetzt weiß ich über mich bescheid, probierte es mit einem Mann (bi) aus, der mir sehr gefiel und hatte große Freude daran.

Du bist also schon sehr weit gekommen! Die unterschiedlichen Geschlechter wirken auf unterschiedliche Weise auf einen. Tanzen z.B. würde ich immer mit einer Frau. Auch Hand-in-Hand gehen. Sei offen für Deine Bisexualität und erkunde Dich weiter. Eventuell schließt Du Dich mit einem Freund oder einer Freundin oder beiden zusammen. Lass Dir Zeit! Bi sein kann wunderschön sein!

Viele Grüße und alles Gute für Deine weitere Entwicklung!
Martin

Vielleicht kennt jemand dieses Dilemma? xd

just a dude, Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:07 (vor 151 Tagen) @ Ganymed

Danke für die aufmunternden Worte Ganymed :-) ,

Ich musste das einfach mal loswerden, da ich in meinem Umfeld so gut wie niemanden habe dem ich sowas anvertrauen könnte und meine doch ziemlich konservativ geprägte Familie das wahrscheinlich nicht verstehen könnte.
Meine Überlegung ist ob dies zum Teil meine Verwirrung bestärkte, da ich früher Angst hatte einer scheinbar heteronormativen Gesellschaft nicht gerecht zu werden wenn ich "anders" wäre und somit folglich versuchte homo-/bisexuelle Gedanken, als ich jünger war, zu verdrängen.
Aber ich bin optimistisch was die Zukunft angeht, da ich dieses Denken abgelegt habe. :-D

Vielleicht kennt jemand dieses Dilemma? xd

Ganymed @, DA-DI, Donnerstag, 22. Juni 2017, 19:19 (vor 150 Tagen) @ just a dude

Das kommt mir alles sehr bekannt vor, Dude. Ich komme auch aus einer erzkonservativen Familie. Total homophob und wurde sogar vor Schwulen gewarnt. Hätte ich alles gar nicht gebraucht und hätte meine eigenen Erfahrungen machen können. Man wird eben nicht schwul, über das, was man tut, sondern man tut das, was man ist! Das ist fest verdrahtet.
Deswegen überhaupt keine "Gefahr"! Die besten Gelegenheiten kommen bei Dir noch! Sei einfach offen. Ich denke oft, mann, hätte ich damals einfach zugesagt, mitgemacht, angebändelt, eingeladen etc. Ich hätte mich eher gefunden. Dude, Du bist in guter Gesellschaft und völlig normal. Freu Dich, dass Du das jetzt schon rausgefunden hast!!

Ich wünsch Dir für alles tolle Begebenheiten und viel Glücklichkeit!!

Martin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum